Einchecken und Genießen

Nach einem Komplettumbau öffnete das erste Pullman Hotel in London St. Pancras seine Pforten. Das 4-Sterne Haus der Accor Group überzeugt durch sein modernes und stilvolles Designkonzept mit hochwertigen Materialien. Rosskopf + Partner zeichnet für die Fertigung verschiedener Mobiliar-Elemente aus Quarzstein für Empfang, Bar und Restaurant verantwortlich.

Der erste Eindruck zählt – nicht zuletzt beim Betreten eines Hotels. Ein einladendes Ambiente ist ausschlaggebend, damit sich Gäste auf den ersten Blick wohlfühlen. Doch die tägliche Nutzung verlangt dem Hotel-Interieur einiges ab. Umso wichtiger ist der Einsatz hochwertiger und langlebiger Materialien, die auch auf den zweiten Blick nicht an Attraktivität einbüßen. 2012 wurde das heutige Pullman Hotel in London St. Pancras nach den Plänen des Architekturbüros Leach Rhodes Walke sowie der Accor Group komplett saniert. Mit dem Innenausbau wurden die Dula-Werke Dustmann & Co. GmbH beauftragt, ihrerseits spezialisiert auf die exklusive Raumgestaltung.

Während der Rezeptionsbereich eher puristisch und in gradliniger Formensprache gestaltet ist, zeigt sich die Bar frisch und farbenfroh. Im Restaurant dominieren dunkle, warme Farbtöne und erzeugen ein elegantes Ambiente. „Das aufwendige Interieur-Design ist vom urbanen und dynamischen Flair des benachbarten Fernbahnhofs King's Cross inspiriert“, erklärt Raoul Vögeling, Projektleiter bei Dula. Stilisierte Schienenmotive prägen die Wände und das Mobiliar, welches zu großen Teilen aus hochwertigem Quarzstein Silestone® gefertigt wurde.

Dafür hat sich Dula mit Rosskopf + Partner einen Verarbeitungsspezialisten für Quarzstein an die Seite geholt, der ihre Ideen bereits bei früheren Projekten in Form gebracht hat. Die Materialexperten von Rosskopf + Partner unterzogen die Konstruktionszeichnungen von Architekten und Dula zunächst einer ausführlichen Machbarkeitsstudie. Nach der gemeinsamen Feinabstimmung fertigte das Projektteam aus erfahrenen Ingenieuren und Handwerkern die unterschiedlichen Zulieferstücke in nur drei Wochen am thüringischen Standort Obermehler.

Den Eingangsbereich des Hotels dominiert ein großer Informations- und Self-Check-In-Tresen mit drei integrierten Touch-Screen-Displays. Den Grundkörper bildet ein 1,50 m hoher und 70 cm tiefer Thekenblock, der mit Acrylglas ummantelt ist und durch LED-Bänder vollflächig in warmem Licht ausgeleuchtet wird. Leicht versetzt liegt dem Sockel eine Verkleidung aus hellem, poliertem Quarzstein Silestone® im Design Blanco Zeus auf. In die 12 mm dicken Werkstoffplatten haben die Profis von Rosskopf + Partner, mittels moderner CNC-Maschinen, verschiedene Aussparungen für die EDV-Technik der aufgesetzten Touch-Screens ausgefräst, außerdem für EC-Geräte, Bedienpanels und für Karten-Slots an der Frontseite der Theke. Per Tipp-on-Mechanismus lässt sich obendrein eine seitliche Ablagefläche ausfahren. In gleicher Bauweise entstanden drei freistehende Rezeptions-Terminals. Hier wurden die Quarzsteinplatten mit Aussparungen für PC-Arbeitsplätze und dezente Tischlampen versehen. „Präzises Arbeiten ist dabei entscheidend“, erläutert Projektleiter Patrick Eggert von Rosskopf + Partner. „Bei der Montage vor Ort macht sich später jeder Millimeter zu viel oder zu wenig sofort bemerkbar.“

Ein besonderer Hingucker ist auch die L-förmige Bar des Hotels. Damit der rund 6 x 6 Meter lange Tresen nicht nur als Stehtheke fungiert, sondern auch bequeme Sitzgelegenheiten bieten kann, wurde die weiße Quarzsteinplatte zu einer Seite 35 cm über den Grundkörper hinausgezogen, während sie die Front des angrenzenden hinterleuchteten Acryl-Korpus gut 70 cm breit umschließt. In die Tresenplatten hat Rosskopf + Partner Aussparungen für Zapfhähne, Lampen sowie den Kaffeeautomaten und das Kassenterminal gefräst. Einen wirkungsvollen Kontrast zu der polierten Oberfläche im Design Bianco River bilden farbige Akzente des Interieurs, wie sie sich zum Beispiel in den gelben Sockeln der vorgelagerten Stehtische wiederfinden – ebenfalls versehen mit robusten Tischplatten aus Quarzgestein. Dieser rahmt auch eine beleuchtete Vitrine ein, in der die Whiskysammlung des Hauses besonders zur Geltung kommt.

Ein weiteres Highlight ist das eigens angefertigte Wein-Rondell der Vinothek, dessen beleuchteter Sockel das Schienenmotiv in Form von dekorativen Querverstrebungen aufgreift. In einem gläsernen Korpus ist das kulinarische Sortiment ästhetisch in Szene gesetzt – die Gläser sind in speziell ausgefrästen Quarzsteinplatten der Silestone®-Serie Nebula platziert: Die elegant schwarze Oberfläche wird von feinen goldenen Adern durchzogen. Ist die Wahl auf eine guten Tropfen gefallen, lässt er sich bequem per Zimmerkarte bezahlen und an der Bar oder dem angrenzenden Restaurant genießen. Hier erzeugt das Interieur in warmen dunklen Farben ein gemütliches und edles Ambiente. Für mehrere Tische sowie das Service-Terminal fertigte Rosskopf + Partner zusätzliche Tischplatten aus dunklem Quarzstein an, der sich nicht nur optisch perfekt in das Gestaltungskonzept des Hotels einfügt, sondern auch durch seine funktionalen Eigenschaften überzeugt.

Seine Zusammensetzung aus über 90%-igem, natürlichem Quarz, Pigmenten und Polyesterharz macht Quarzstein zu einem innovativen Werkstoff, der die positiven Eigenschaften von Stein vereint und sogar übertrifft – etwa in der Funktionalität und Widerstandsfähigkeit: Die porenlose geschlossene Oberfläche und ein integrierter Hygieneschutz machen Quarzstein resistent gegen Wasser, Schmutz und Feuchtigkeit und verhindern, dass sich Fette und Bakterien am Material ablagern beziehungsweise vermehren. Seine schnittfeste Oberfläche verleiht Quarzstein eine dezente Eleganz und ist zudem in hohem Maße hitzebeständig. Damit ist das robuste Material nicht nur ideal geeignet für Tisch- und Arbeitsplatten in Küchen, Bars oder Restaurants, sondern verhilft auch Mobiliar zu langer Attraktivität und ist noch dazu schnell zu reinigen und einfach in der Pflege.